Skip to content

Netflix steckt 1,9 Mrd. Dollar in Asien-Pazifik Markt

Content-Investitionen sollen um 15 Prozent ansteigen
©pixabay

Streaming-Service Netflix hat 2023 vor lokale Inhalte aus dem asiatisch-pazifischen Raum zu f√∂rdern, da der Konzern dort eine Umsatzsteigerung von zw√∂lf Prozent erwartet. Auch global geht Netflix von einer gleich gro√üen Steigerung aus, was ein deutliches Plus im Vergleich zu der neun-prozentigen Steigerung im Jahr 2022 ausmachen w√ľrde.

Die in Singapur ans√§ssige Analysefirma Media Partners Asia (MPA) kommt zu einer √§hnlichen Einsch√§tzung. Sowohl eine Erholung am eigentlich ges√§ttigten Australischen Markt, durch gesteigerte Werbeums√§tze, als auch Nutzerwachstum in Japan und S√ľdkorea, sowie Indien, Indonesien, den Philippinen und Thailand sollen sich positiv auswirken.

Durch ein steigendes Interesse an Nicht-Anime-Shows (Anm. japanische Animationsserien) trägt Japan mehr als ein Viertel des Wachstums in der Region bei, so MPA.

“Die APAC-Content-Investitionen von Netflix haben globale Auswirkungen. F√ľhrende japanische Serien und Anime, koreanische Dramen und Filme sowie Filme aus Indonesien und Indien geh√∂rten in den zw√∂lf Monaten bis Januar 2023 zu den weltweit am h√§ufigsten gestreamten Titeln”, so Dhivya T, Lead Analyst und Head of Content Insights bei MPA.

PTE/Red.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner