Skip to content

Ukraine-Hacker sendeten Botschaft auf russischen TV-Webseiten

Kritik an Angriffskrieg Russlands auf Streaming-Portal des staatlichen Fernsehens zu sehen
© Pixabay

In Russland ist die Regierung sehr darum bemĂŒht, den Angriffskrieg auf die Ukraine in einem pro-russischen Licht dastehen zu lassen. Nun haben unbekannte Hacker eine Botschaft gegen den Krieg in der Ukraine auf Webseiten des staatlichen russischen Fernsehens platziert. Wie zahlreiche Internet-Nutzer im Netz berichteten, war auf dem Streaming-Portal „Smotrim“ etwa am Sonntagabend neben Fotos von der Zerstörung der Ukraine zu lesen „Putin vernichtet Russen und Ukrainer! Stoppt den Krieg!“.

In Russland gestand man den Hacker-Angriff ein. Das russische Staatsfernsehen bestĂ€tigte spĂ€ter eine Online-Attacke auf „Smotrim“ und die Website der Nachrichtensendung „Vesti“. Dadurch seien weniger als eine Stunde lang „unerlaubt Inhalte mit extremistischen Aufrufen“ angezeigt worden.

In Russland wird der Angriffskrieg auf die Ukraine offiziell als militĂ€rische Spezialoperation bezeichnet. DarĂŒber hinaus steht die Verbreitung angeblicher Falschinformationen ĂŒber russische StreitkrĂ€fte unter Strafe. Dazu zĂ€hlen alle von der offiziellen Linie abweichenden Darstellungen.

Die „Smotrim“-Website zeigte in der Nacht zum Montag wieder Links zu Propaganda-Material – etwa ĂŒber die „Befreiung“ der umkĂ€mpften ostukrainischen Industrieregion Donbass und die Verleihung der Auszeichnung „Held der Arbeit“ durch Kremlchef Wladimir Putin.

 

APA/ Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner