Skip to content

RTL: Umsatz und Streaming-Zahlen steigen

Im vergangenen Quartal konnte RTL den Umsatz um 11,3 Prozent und die Zahl der Streaming-Abonnenten um 60 Prozent steigern
©pexels

Rund 4,31 Millionen Menschen hatten Ende MĂ€rz ein Abo bei RTLs Streaming-Plattformen

Der deutsche Fernsehkonzern RTL kann auf ein sehr erfolgreiches erstes Quartal 2022 zurĂŒckblicken. Sowohl die Erlöse als auch die Zahl der Abonnenten auf den Streaming-Plattformen des Senders gingen nach oben. So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,3 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro, wie die Bertelsmann-Tochter am Freitag in Luxemburg mitteilte. Unter anderem konnte der Konzern von ihrem als „Fremantle“ bezeichneten GeschĂ€ft mit der Produktion von Sendungen profitierten. Aber auch die Übernahmen des MagazingeschĂ€fts von Gruner + Jahr und Super RTL zeigten sich als durchaus lukrativ.

Die Anzahl der zahlenden Abonnenten auf RTLs Streaming-Plattformen stieg um satte 60 Prozent zum Vorjahresquartal. RTL+ (3,2 Millionen), frĂŒher als TVNOW bekannt, und der niederlĂ€ndische Dienst Videoland (1,14 Millionen) kamen dabei Ende MĂ€rz auf insgesamt 4,31 Millionen zahlende Kunden.

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner