Skip to content

Mit Almdudler in die Weihnachtszeit

Warum der Weihnachtsmann in Wirklichkeit nach Hause kommt
© Almdudler - Rafaela Pröll

Almdudler versucht Österreich mit einem TV Spot auf Weihnachten einzustimmen

Ein StĂŒck österreichischer Werbegeschichte ist der Claim von Almdudler „Wenn die kan Almdudler hab’n, geh i wieder ham!“. Nun pĂŒnktlich zur Weihnachtszeit hat sich der österreichische KultgetrĂ€nkehersteller etwas Neues ĂŒberlegt: „Mit dem Weihnachts-Spot erwecken wir diesen historischen Satz nun auch wieder im TV zum Leben – auf gewohnt erfrischende Weise und natĂŒrlich mit viel Augenzwinkern. Denn wir werden aufzeigen, was die weihnachtlichen Helferlein am liebsten Trinken, wenn sie sich mal eine Pause gönnen”, schmunzelt Almdudler Sprudelfabrikant Heribert Thomas Klein, der den Claim seit der Entstehung in den 80er Jahren maßgeblich geprĂ€gt hat.

Der neue Weihnachtsspot ist im TV und Digital seit dem 13. Dezember 2021 zu sehen. „Als österreichisches Familienunternehmen ist es uns wichtig Traditionen zu pflegen, allerdings mit Witz und Augenzwinkern. Die Weihnachtszeit ist wie geschaffen fĂŒr einen verspielt lustigen Gruß aus dem Hause Almdudler. Die Geschichte unseres neuen Spots zeigt nĂ€mlich auf, zu welcher Erfrischung der Weihnachtsmann und das Christkind in Wirklichkeit greifen“, erklĂ€rt Klein lĂ€chelnd. „Wenn eine Marke ĂŒber so einmaliges Kapital wie den bekannten Claim, das beliebte TrachtenpĂ€rchen und die ikonische Formflasche verfĂŒgt, ist es eine Verpflichtung dieses Erbe mit Sorgfalt zu pflegen, aber auch zeitgemĂ€ĂŸ zu inszenieren. Mit dem neuen TV-Spot ist uns das sehr gut gelungen”, so Klein. 

Der Spot wurde umgesetzt in Zusammenarbeit mit Wien Nord Serviceplan und Plan.Net.Austria. „Eine Love-Brand wie Almdudler weiterzuentwickeln und dabei AltbewĂ€hrtes mit einer modernen, authentischen österreichischen TonalitĂ€t zu verbinden, ist fĂŒr die Agentur natĂŒrlich ein besonderes VergnĂŒgen”, so Marion Janda, Client Service Director / Wien Nord Serviceplan. Der Spot wird ab sofort bis Ende des Jahres – unterstĂŒtzt von digitalen Formaten und Social Media in Österreich – fĂŒr dudelige Stimmung sorgen.

PA/ Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner