Skip to content

Blogs wenig lukrativ

Nur die wenigsten Profi-Blogger werden reich - wer mehr in seinen Content investiert, verdient letztlich auch mehr
©unsplash

Der beliebteste Content bei Bloggern sind Bewertungen, gefolgt von Ratgebern und Nachrichten

Als Blogger wirklich reich zu werden, ist schwerer, als so manch einer vermuten wĂŒrde. Dementsprechend verdienen nur 29 Prozent der Profi-Blogger mehr als 52.000 Dollar im Jahr. Das zeigt eine neue Umfrage von Ecommerce CEO unter 500 Bloggern, die ihren Blog seit mindestens siegen Monaten professionell ausĂŒben.

58 Prozent der befragten Blogger erzielen Einnahmen ĂŒber Anzeigen und Mediennetzwerke. Die anderen Haupteinnahmequellen fĂŒr Blogger sind der Verkauf von Dienstleistungen (48 Prozent), Werbung (44 Prozent), der Verkauf physischer Produkte (37 Prozent), E-Books (33 Prozent) und Kurse (27 Prozent). 33 Prozent der Befragten verdienen mit ihren Blogs 10.000 Dollar oder weniger pro Jahr. 47 Prozent erzielen mehr als 26.000 Dollar pro Jahr.

Wer mehr in sein Business investiert, verdient laut der Umfrage auch mehr. 67 Prozent geben ĂŒber 1.000 Dollar pro Monat fĂŒr das Wachstum ihrer Unternehmen aus, 41 Prozent sind mit 3.000 Dollar dabei. Vier Prozent investieren jĂ€hrlich etwa 75.000 Dollar in ihr GeschĂ€ft.

Bewertungen als beliebtestes Blogging-Thema

Die meisten Blogger (63 Prozent) veröffentlichen nur einmal pro Woche ein Posting. Lediglich 22,6 Prozent posten wöchentlich mindesten zwei BeitrÀge. Bei den veröffentlichten Texten setzen nur etwa 76 Prozent der Blogger auf ihre eigenen SchreibfÀhigkeiten und verfassen die Postings selbst. Von der Idee bis zur Veröffentlichung eines Blogbeitrages werden in etwa zwei bis vier Stunden benötigt, wie 37 Prozent der Befragten angeben. Bei 35 Prozent umfassen die BeitrÀge im Schnitt zwischen 550 und 1.100 Wörter. 38 Prozent der Blogger verwenden WordPress zum Hosten.

Zudem gestaltete sich fĂŒr viele Blogger der Einstieg ins Business besonders schwierig. Demnach waren die grĂ¶ĂŸten EintrittshĂŒrden das Finden von zĂŒndenden Themen (37 Prozent) und der Zeitaufwand (33 Prozent). Die hĂ€ufigsten Arten von Posts, die von Bloggern geschrieben werden, sind Bewertungen aller Art (59 Prozent). Darauf folgen RatgeberbeitrĂ€ge (48 Prozent), Nachrichten (39 Prozent), LeitfĂ€den, Fallstudien oder Whitepaper (31 Prozent), Listikel (also Informationen in Form einer Liste; 20 Prozent), Zusammenfassungen (18 Prozent) und Sonstiges wie persönliche Informationen und MeinungsbeitrĂ€ge (vier Prozent).

Pressetext/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner