Skip to content

Werbewunder Radio ist weiblich

Angelika Igler von Mediabrothers gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Bewerb.
© leisure communications

Erstmals gewinnt eine Frau als Einzelbewerberin den mit 10.000 Euro dotierten Bewerb f√ľr die ‚ÄěWerbewunder Radio‚Äú-Kampagne, der von Creativ Club Austria, Marx Tonkombinat Arbeitergasse, ORF-Enterprise und RMS Austria zum 14. Mal veranstaltet wird. Die Spots von Angelika Igler sollen in den Sommermonaten in den Privatradios und ORF-Radios mit Charme und Augenzwinkern Bewusstsein f√ľr das reichweitenstarke Medium schaffen schaffen.

Igler setzt sich im mehrstufigen Prozess durch

In der ersten Runde waren junge Kreative bis 30 Jahre eingeladen, den Begriff ‚ÄěHomeoffice‚Äú zu erkl√§ren. Die besten Einreichungen wurden von der Jury im zweiten Schritt eingeladen, die diesj√§hrige ‚ÄěWerbewunder Radio‚Äú-Kampagne zu gestalten und ein sendef√§higes Konzept zu entwickeln. Die Produktionskosten √ľbernehmen Marx Tonkombinat Arbeitergasse, ORF-Enterprise und RMS Austria, um den Spot on air zu bringen und im Radio f√ľr das Radio zu werben.

Pandemiebedingt, aber auch um Bewerbern aus allen Bundesl√§ndern die Teilnahme zu erleichtern, fand die Pr√§sentation der Finalisten online in einem Microsoft-Teams-Meeting statt. Aus insgesamt 22 Bewerbungen aus ganz √Ėsterreich wurden von einer kompetenten Jury die zehn Besten f√ľr die Finalrunde ausgew√§hlt. Aus diesen wurde die Siegerin Angelika Igler gew√§hlt, die sich √ľber das Preisgeld in H√∂he von 10.000 Euro freuen darf. Alle anderen Finalisten erhalten ein Anerkennungshonorar von jeweils 500 Euro.

 

PA/Red.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner