Skip to content

Toni Oberndorfer vom ORF ausgezeichnet

Der Sportjournalist gewinnt 2020 den Sports Media Austria Preis.
© ORF

Toni Oberndorfer

Toni Oberndorfer, Sportjournalist im Fernsehen beim ORF, holte sich mit seinem Beitrag „Flucht und Verrat – die Stasi-Akte Tuchscherer“ den Gesamtsieg beim Sports Media Austria Preis, der von Coca-Cola prĂ€sentiert wird. Oberndorfer setzte sich mit 29,6 Prozent in der Wahl zum Gesamtsieg gegenĂŒber den Kategoriensiegern Andreas Hagenauer (im Bereich Multimedia, Der Standard / Das Leben des irakischen FlĂŒchtlings Aker Al O), Print (Moritz Ablinger, ballesterer / „Die große Illusion“), Foto (Leonhard Föger, REUTERS / „Na Bumm“) sowie Audio (Juryentscheidung Silvana Strieder, Radio NJoy 91,3 / Umar Ddzambekov) durch. Mit dem Nachwuchspreis wird Martin Hanebeck von DAZN fĂŒr seinen Beitrag „Marko Arnautovic – die Fans sind sauer, weil sie mich lieben“ ausgezeichnet. Insgesamt wurden dieses Jahr 107 BeitrĂ€ge eingereicht, davon waren 19 fĂŒr den Nachwuchspreis teilnahmeberechtigt.

Oberndorfer erzĂ€hlt in dem Beitrag „Flucht und Verrat – die Stasi-Akte Tuchscherer“ die Geschichte des Skispringers Claus Tuchscherer aus der DDR, der sich wĂ€hrend der Olympischen Winterspiele in Innsbruck 1976 von seinem Team absetzt. Er gilt in der DDR als LandesverrĂ€ter und gerĂ€t ins Visier der Stasi. Das Misstrauen ist groß, im ÖSV steht zunĂ€chst Sportspionage im Raum. Dennoch wird Claus Tuchscherer Österreicher und schließt sich dem Springer-„Wunderteam“ von Baldur Preiml an. Bei der WM 1978 ist Tuchscherer Favorit auf Gold, aber beim Absprung löst sich ein Ski.

Der Sports Media Austria Preis fĂŒr Journalistinnen und Journalisten wird bereits seit 2004 vergeben. Aus den Einreichungen werden von einer Fachjury in den Sparten Print, TV/Video, Multimedia, Foto und Audio Shortlists erstellt, aus denen die rund 800 Mitglieder von Sports Media Austria in zwei Online-Wahlen zuerst die Kategoriensieger (Preisgeld je 1.000,- Euro) und daraus dann den Gesamtsieger (Preisgeld gesamt 2.000,- Euro) kĂŒren.

PA/red

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner