Skip to content

App “Empathic” hilft Nonverbalen im Alltag

Smileys helfen Pflegepersonal, Menschen zu verstehen
©pexels

Die neue App “Empathic” des irischen Entwicklers seamlessCARE deutet Emotionen bei nonverbaler Kommunikation mithilfe einer KĂŒnstlichen Intelligenz (KI). Das Unternehmen nennt Schlaganfallpatienten, Autisten und Opfer einer Gehirnverletzung als mögliche Zielgruppen. VerfĂŒgbar ist die Applikation fĂŒr alle gĂ€ngigen Betriebssysteme.

Verstehen ohne Worte

Nonverbale Menschen werden technologisch nicht ausreichend versorgt, erklĂ€rt seamlessCARE-CEO Aviva Cohen. WĂ€hrend der zweijĂ€hrigen Entwicklungsphase haben die Spezialisten die KI ausschließlich mit Aufnahmen nonverbaler Menschen trainiert, was sie von allen anderen Spracherkennungs-Programmen unterscheidet. Unter BerĂŒcksichtigung von zehn verschiedenen Emotionen analysiert die App die Ausdrucksweise der User und stellt diese als Emoticon da.

Dem Start-up werden bereits 700.000 Dollar an Fördergeldern durch den ehemaligen Vorsitzenden von Health and Safety Executive Frank Dolphin und Enterprise Ireland zu VerfĂŒgung gestellt. Die App kann im familiĂ€ren Rahmen mit bis zu drei Nutzern, aber auch umfassender fĂŒr KrankenhĂ€user oder Schulen verwendet werden. Mit “Focus” arbeiten die Iren bereits an ihrer zweiten Anwendung. 2022 wurde die Firma mit dem “Best Application of AI in a Startup” ausgezeichnet.

PTE/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner