Skip to content

Your Time Is Now

Für alle Einsender von Vorschlägen für ein alternatives ÖSV (jetzt Ski Austria) Logo bedanken wir uns herzlich. Dem Sieger winkt mittlerweile ein Bouquet von Belohnungen für seine Mühe.

Die Inzucht-Partie eines Austro-Kreativclubs schäumt dieser Tage vor Wut. Wieso darf ein Verleger es wagen, die heimischen Agenturen, Kreativen, Maler, Designer und Künstler einzuladen, zur misslungenen Mikado-Missgeburt von Ski Austria Alternativen zu designen. Und das noch dazu gratis. In einer Aussendung an all ihre Mitglieder (das sind die, die sich alljährlich die Kreativpreise gegenseitig zuschanzen) forderte man dringlich auf, bei unserer Aktion nicht mitzumachen.

Vergeblich. Irgendwie kommt uns das so vor, als würden ein paar Manderln versuchen, die Riesen-Welle, auf der ExtraDienst surft, aufzuhalten. Mittlerweile über 40 Sujets sind bereits in der Redaktion eingelangt. Darunter Einreichungen von Top-Werbeagenturen, Kreativen, Künstlern, Malern, Designern – selbst Architekten haben die Computer und ihre Design-Programme angeworfen, um mitzumachen. Warum die das alle „gratis“ machen? Die Antwort lautet immer gleich: Weil das ÖSV (Ski Austria) Logo unser Gesicht in der Welt ist. Weil wir uns mit der Mikado-Scheußlichkeit nicht blamieren wollen. Weil wir mit einem Signet daherkommen wollen, das stark ist, ausdrucksvoll ist, modern ist, und das zeigt, dass wir noch immer eine Weltnation in Sachen Skifahren sind. Und das bewegt die Gemüter. Bewegt die Menschen. Öffnet die Herzen. Und die Bereitschaft, unentgeltlich kreativ im Sinne der gemeinsamen Sache tätig zu sein.

Doch Freunde, nun zur guten Nachricht für euch alle, die ihr mitmacht: Dem Sieger-Sujet winken diverse Preziosen, die vom Feinsten sind. Philoro-Boss Rudolf Brenner spendiert einen Mini-Goldbarren für das Sieger-Sujet. Die Firma Merbag (Wiesenthal Nachfolger Mercedes Benz) stellt ein Top-Modell für den Sieger für einen Monat gratis zur Verfügung.

IMG 4702 28. Mai 2024

Und – die Krone setzen dem Ganzen die beiden WISA LUX Vorstände Nathan Wildpacher und Gernot Safron auf, die wir heute zu Mittag in unserer Redaktion begrüßen durften. Sie haben – beide leidenschaftliche Skifahrer – von der Aktion Wind bekommen. Und etwas ganz Besonderes mitgebracht. Die AIKON Tide, ein außergewöhnlich umweltfreundliches Produkt, nachhaltig verpackt, in edlem Design. Das wertvolle Tool von Maurice Lacroix, dessen Generalimporteure die Firma WISA LUX ist, gibt’s für den Sieger als Belohnung. Und es wartet in unserer Redaktion auf die Überreichung durch Wildpacher und Safron.

IMG 4704 28. Mai 2024

Wir ersuchen um zahlreiches Mitmachen und – freuen Sie sich darauf, dass die Sache nicht, wie kolportiert, gratis über die Bühne geht.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner