IP √Ėsterreich ist Klimaschutzpartner der Green GRP Initiative

Der crossmediale Reichweitenvermarkter IP √Ėsterreich nimmt als Klimaschutzpartner an der Green GRP Initiative von Mediaplus und Climate Partner teil und bietet seinen Kunden die M√∂glichkeit, Emissionen, die durch die Ausspielung von Werbekampagnen verursacht werden, durch Investitionen in ausgew√§hlte Klimaschutzprojekte auszugleichen. Die erste klimaneutrale Werbekampagne der IP √Ėsterreich stammt aus dem eigenen Haus und investiert in nachhaltige Entwicklung im Alpenraum.

Claudia Schabata, Head of Marketing and Innovation: “Nach unserer internen und programmlichen Tatkraft zum Thema Umweltschutz, ist die Teilnahme an der Green GRP Initiative der nächste logische Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und nachhaltiges Werben. Wir möchten jedoch nicht nur unseren Kunden die Möglichkeit bieten einen Umweltbeitrag zu leisten, sondern gestalten auch unsere eigenen Kampagnen klimaneutral. Die Erste startet am Freitag, den 18. Juni und macht passender Weise auf unsere nachhaltigen Werbemöglichkeiten aufmerksam.“

CO2-Ausstoß einer Kampagne entscheidend

Um den Green GRP, also den CO2 Ausstoß einer Werbekampagne zu berechnen, wählt man das Werbemedium und die Frequenz der Werbeeinblendung. Das Ergebnis zeigt die entstandenen Emissionen in Kg und die Kompensationskosten, welche in ausgewählte Klimaschutzprojekte von Climate Partner im Bereich Wasserkraft, Waldschutz, sauberes Trinkwasser, Meeresschutz, Solarenergie uvm. investiert werden.

APA/red